Förderverein Borussia Commondale trauert um Rolf-Arnd Marewski

Rolf-Arnd beim Fest zum 11-jährigen Bestehens des Vereins

Vorstand und Mitgliedschaft des Förderverein Borussia Commondale e. V. trauern um ihren Vereinsgründer und langjährigen Vorsitzenden

Rolf-Arnd Marewski.

Rolf-Arnd verstarb plötzlich und völlig unerwartet im Alter von nur 66 Jahren.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 war Rolf-Arnd der Ideengeber für die Gründung eines Fußballvereins in der kleinen, landwirtschaftlich geprägten Gemeinde Commondale. Geleitet von einem dortigen Sozialarbeiter schuf der Verein Kindern und Jugendlichen in der von Armut und AIDS/ HIV gebeutelten Gegend ein Umfeld, in dem sie sich frei von Gewalt und Kriminalität entwickeln und durch den Fußball Werte wie Freundschaft, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit kennen lernen konnten. Ein Jahr später gründete Rolf-Arnd mit einigen Gleichgesinnten hier in Dortmund einen Förderverein, der den Fußballverein in Commondale seitdem ideell und finanziell unterstützt.

Vom Gründungstag an bis zu seinem plötzlichen Tod hatte er das Amt des Vorsitzenden in dem heute 100 Mitglieder starken Verein inne. Mit Leidenschaft und Hingabe hielt er den Kontakt zu den Partnern in Commondale, kümmerte sich um Sponsoring und Finanzierung und hatte für alle organisatorischen Fragen immer ein offenes Ohr.
Rolf-Arnd wird uns fehlen! Sein Enthusiasmus für die gute Sache wird uns immer in Erinnerung bleiben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Sawubona, wir sehen Dich, lieber Rollo!

Volker Gänz
2. Vorsitzender

Förderverein Borussia Commondale lädt zur Jahreshauptversammlung ein

Einlauf der Mannschaften zu einem Turnierspiel

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung lädt der Förderverein Borussia Commondale e. V. sehr herzlich ein.

Die Sitzung findet statt am Dienstag, dem 19.03.2024, um 19:00 Uhr im „Fanladen“ des Fan-Projekt Dortmund e. V., Dudenstraße 4, Dortmund-Innenstadt.

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

TOP 1 Begrüßung, Genehmigung der Tagesordnung
TOP 2 Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2023
TOP 3 Bericht über die inhaltliche Arbeit des Fördervereins im Jahr 2023
TOP 4 Kassenbericht 2023
TOP 5 Bericht der Revisoren, Entlastung des Vorstandes
TOP 6 Diskussion über die Arbeit im kommenden Jahr
TOP 7 Verschiedenes

Der Vorstand freut sich auf rege Beteiligung.

Südafrikanische Partner mit neuen Projekten ins Jahr 2024

Weihnachtsturnier in Commondale

Mit erweiterten Arbeitsschwerpunkten gehen die südafrikanischen Partner von Borussia Commondale in das neue Jahr. „Wir wollen die sportliche Zusammenarbeit mit den Schulen vertiefen und künftig noch mehr Turniere an den Schulstandorten ausrichten“, schreibt Projektleiter Muzi Hlathswayo an den Dortmunder Förderverein.

Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass zwei sportlich und schulisch besonders begabte Jungen identifiziert wurden, die nun an eine Schule in Johannesburg wechseln werden. „Sie stammen aus sozial schwachen Familien und werden auch von ihrer Gemeinde gefördert.“

Über die Feiertage habe man zudem verschiedene Turniere veranstaltet, die sehr gut angenommen worden seien.

Hilfe in finanziellen Notlagen

Borussia Commondale, so der aktuelle Bericht weiter, helfe verstärkt auch bei sozialen Schieflagen. Ziel sei immer, den Kindern annähernd gleiche Chancen zu eröffnen. Vor Beginn der Weihnachtsferien seien an den Verein viele armutsbedingte Probleme von Familien mit Kindern herangetragen worden. So seien einige Familien nicht in der Lage, für ihre Kinder Schuluniformen zu beschaffen. Da die Schulen am 17. Januar 2024 wieder eröffnen, will der Verein diese Kinder jetzt gezielt unterstützen. Hlathswayo: „Sie brauchen Schuhe und Schreibwaren, damit sie die Schule weiter besuchen können. Wir haben etwa zehn Kinder identifiziert, die diese Hilfe dringend benötigen.“

Schulergebnisse und Abschlussquoten verbessert

Die Abschlussquote an den örtlichen Schulen habe sich verbessert, berichtet der Projektleiter weiter: „Es ist sehr erfreulich zu sehen, wie sich alle Lehrer täglich für den Erfolg unserer Kinder einsetzen.“ Einige Zahlen wurden mitgeliefert:

  • Kwa Matshamhlophe Schule = 95% Abschlussquote
  • Mantonga Schule = 83%
  • Mkhunyane Schule = 70% bei geringerer Bevölkerungszahl
  • Moneni Schule = 90%
  • Moolman = 89%
  • Nederland Schule = 77%
  • Bloemendal Schule = 92%
  • Libaba Schule = 88%
  • Khula Schule = 94%.

Der Schulleiter einer der Grundschulen sei ganz plötzlich während der Prüfungen der Klasse 12 verstorben, schreibt Hlathswayo leider auch von einem sehr traurigen Ereignis. Der Förderverein aus Dortmund wünscht den Angehörigen viel Kraft, um den schweren Verlust zu verarbeiten.

Caddy einmal mehr repariert

Das Vereinsfahrzeug, ein VW Caddy, kommt langsam ins Alter, so dass leider vermehrt Reparaturkosten anfallen. Da bei den großen zu überbrückenden Entfernungen die Arbeit des Vereins von diesem Auto abhängt, bleibt kaum etwas anderes übrig, als in den sauren Reparaturapfel zu beißen. Denn die Anschaffung eines neuen Autos würde die finanziellen Möglichkeiten des Fördervereins deutlich übersteigen. Muzi Hlathswayo weiß das und bedankt sich umso mehr für den anhaltenden Support, der in Commondale sehr geschätzt werde.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2023

Jahreshauptversammlung 2021 im Strobels,

Der Förderverein Borussia Commondale e.V. lädt zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung herzlich ein. Neben den üblichen Berichten stehen diesmal auch wieder Neuwahlen des Vorstandes an.

Die Versammlung findet statt am

14. März 2023, um 18.00 Uhr
im Bürgerhaus Dorstfeld am Vogelpothsweg 15.

Der Vorstand freut sich auf rege Beteiligung!

Der Vorstand des Fördervereins Borussia Commondale …

... wünscht allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein friedvolles, glückliches Jahr 2023.

Bleiben Sie in diesen außergewöhnlich schwierigen Zweiten vor allem gesund, aber auch solidarisch, mitfühlend und zuversichtlich.

Ihr und Euer
Rolf-Arnd Marewski

Muzi Hlathswayo hat mit großem Fest die Ehe geschlossen

Unser Partner Muzi mit seiner Frau Zandile

Muzi Hlatshwayo, der langjährige Partner des Fördervereins im Fußballprojekt Borussia Commondale, hat am 30. Juli 2022 Mrs. Zandile Khumalo geheiratet. Mit einem großen Fest schlossen die Beiden in Commondale/Südafrika den Bund fürs Leben. Vorstand und Mitgliedschaft des Fördervereins gratulieren herzlich und wünschen eine allzeit glückliche gemeinsame Zeit.

Etliche Vereinsmitglieder hatten das Paar mit einer Spende zur Ausrichtung des Festes unterstützt.

Feier zum 11-jährigen Bestehen des Förderverein Borussia Commondale

Eigentlich sollte das 10-jährige Bestehen des Fördervereins bereits 2021 gefeiert werden. Denn die Gründung fand am 30. März 2011 im Dortmunder Rathaus statt. Die Corona-Pandemie machte dem jedoch einen Strich durch die Rechnung. Aber da bekanntlich aufgeschoben nicht aufgehoben ist, traf man sich nun am Sonntag, 12. Juni 2022, in der Kleingartenanlage „Sonnenblick“, um das 11-Jährige angemessen zu begehen. Motto: „11 Freunde müsst ihr sein“!
Vorsitzender Rolf-Arnd Marewski zog am Abend ein zufriedenes Fazit: „Der Tag war ausgefüllt mit vielen Gesprächen. Es wurden Erinnerungen an Besuche in Commondale ausgetauscht, Anekdoten erzählt und Pläne für die zukünftige Vereinsarbeit geschmiedet. Besonders gefreut hat mich, dass auch Ullrich Sierau und Siegfried Held uns die Ehre gegeben haben. Kühle Getränke und Leckeres vom Grill haben ein Übriges getan, dass am Ende ein sehr gelungenes Fest stand. Ein besonderer Dank gilt dem Kleingartenverein „Sonnenblick“, der uns Räumlichkeiten und Inventar kostenlos zur Verfügung gestellt hat, und dem städt. Jugendamt, das als Veranstaltungspartner den „Dortmunder Musik-Imbiss“ vorbei geschickt hat.“

Förderverein feiert 11-jähriges Bestehen

Am 30. März 2011 wurde der Förderverein Borussia Commondale im Dortmunder Rathaus gegründet (siehe Foto). Eigentlich sollte das schon im letzten Jahr Anlass sein, ein wenig zu feiern und Bilanz zu ziehen, was seitdem erreicht werden konnte und welche Vorhaben noch offen geblieben sind. Leider machte im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie allen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Doch jetzt ist es soweit: das 11-jährige Bestehen des Vereins wird ordentlich gefeiert und alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Vereins sowie Menschen, die sich für die soziale Arbeit der Partnerorganisation in Südafrika interessieren, sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen:

Sonntag, 12. Juni 2022, ab 11 Uhr,
rund um das Vereinsheim der Kleingartenanlage „Sonnenblick,
Bolmker Weg 69, 44139 Dortmund (südlich des „Volksbads“)

Es wird ein lockeres Zusammentreffen sein – zum Austausch von Erinnerungen und aktuellen Informationen bei leckeren Speisen und kühlen Getränken sowie sicherlich dem einen oder anderen kurzen Redebeitrag. Geplant ist auch eine „Liveschalte“ zu unserem Projektleiter Muzi Hlathswayo in Commondale, Südafrika.

Der Förderverein Borussia Commondale unterstützt in der von Armut geprägten, ländlichen Region südlich des Krüger Nationalparks bekanntlich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, um ihnen Perspektiven zu eröffnen und soziale Geborgenheit zu geben. Das Fußball-Projekt „Borussia Commondale“ wurde 2010 von Sportbegeisterten aus Dortmund ins Leben gerufen.

Borussia Commondale gründet Fußball-Liga

Eine weitere Auszeichnung für die gute Vereinsarbeit, die Gründung einer neuen Fußball-Liga und die Verlängerung eines Beschäftigungsprojektes für Jugendliche: drei gute Nachrichten, die den Förderverein gerade aus Commondale/ Südafrika erreichen.

Der Fußballverein Borussia Commondale sei endlich wieder im Spiel, freut sich Sozialarbeiter Muzi Hlathswayo in seinem aktuellen Bericht über die Aktivitäten des Fußballprojektes Borussia Commondale. Man habe eine Mini-Fußballliga gegründet, die aus acht Teams bestehe und reibungslos laufe. Auch das Netball-Angebot, das sich vor allem an junge Mädchen richtet, werde sehr gut angenommen. Für die nächste Zeit stehe die Wiederbelebung der Vereins-Website auf der Tagesordnung.

Weitere Auszeichnung

Nach der Non-Profit-Organisation „Sports for a social change Network (SSCN)“ hat kürzlich auch die TWK Vumbuka Treuhandgesellschaft Borussia Commondale eine Anerkennungsurkunde für die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit verliehen. Der TWK Vumbuka Trust wurde im Juli 2013 gegründet, um schwarze Gemeinschaften, in denen die TWK-Gruppe tätig ist, durch sozioökonomische Förderung zu unterstützen. TWK ist hauptsächlich in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft sowie Automobil- und Reifenindustrie tätig.

Arbeitsprojekt verlängert

Die Regierung hatte im letzten Jahr Jugendlichen in Commondale befristete Stellen als Hilfskräfte des Lehrpersonals an Schulen angeboten. Muzi´s Team hatte bei der Auswahl der Jugendlichen, die in den Genuss dieser Förderung kommen sollten, geholfen. Das Programm sollte ursprünglich Ende März 2022 auslaufen, wurde aber um weitere drei Monate verlängert. Die Freude darüber ist bei allen Beteiligten groß.

Auch die Corona-Pandemie ist unverändert Thema im Verein. In den letzten zwei Jahren habe die Gemeinde Commondale sehr darunter gelitten. Sein Team, berichtet Muzi, habe unermüdlich gearbeitet, um der Krankheit möglichst keinen Raum zu geben. Mit Erfolg, denn es habe in der Gemeinde kaum Covid-Infektionen und gar keine Todesfälle gegeben. Auch wenn das Land wahrscheinlich bald zur Normalität zurückkehren werde, „sind wir uns bewusst, dass Corona immer noch da ist und wir weiter ein Auge darauf haben müssen.“

Im Schlamm festgefahren

Das „Sorgenkind“ des Clubs sei der Vereins-Caddy, ohne den die Arbeit des Vereins aber nicht zu leisten wäre, schreibt Muzi abschließend. Die Commondale-Farmen und die umliegenden Gebiete hätten sehr schlechte Straßen und die starken Regenfälle im ganzen Land ihren Teil dazu beigetragen, dass der Caddy immer wieder Probleme bereitete. Unter solchen Bedingungen (siehe Bild) könnten nur Allrad-Fahrzeuge problemlos genutzt werden. Muzi dankt dem Förderverein und allen Mitgliedern für die fortwährende Unterstützung, wenn am Fahrzeug wieder einmal Schäden zu beheben gewesen seien.

Große Ehre für Borussia Commondale

Anerkennung der wichtigen sozialen Arbeit

Gute Nachrichten von unseren Partnern in Südafrika. Die Organisation „Sport for Social Change Network“ (SSCN) hat Borussia Commondale zum offiziellen Gold-Mitglied ernannt. Der Verein hat die Auszeichnung erhalten, weil seine Kinder- und Jugendarbeit für die Ziele von SSCN steht. Ganz im Sinne von Nelson Mandela will das Netzwerk „die Kraft des Sports nutzen, um einen gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen“. Dazu will es Menschen mit unterschiedlichem sozialen und kulturellen Hintergrund zusammenbringen. Ziel ist die Schaffung von Sportmöglichkeiten insbesondere für junge Menschen durch eine strategische Zusammenarbeit zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor.

Projektleiter Muzi Hlathswayo: „Wir freuen uns sehr über die Anerkennung unserer sozialen Arbeit in Commondale. Das bestärkt uns, in unseren Anstrengungen nicht nachzulassen.“ Und Rolf-Arnd Marewski, Vorsitzender des Dortmunder Fördervereins, ist stolz auf das, was in Commondale auf die Beine gestellt worden ist: „Wir sind glücklich, daran mitwirken zu können“.

SSCN wurde 2007 von Nike in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen gegründet. Inzwischen ist das Netzwerk in 13 afrikanischen Ländern aktiv, außerdem in Brasilien, Kenia und Großbritannien. In Südafrika hat SSCN circa 100 Mitglieder, von denen eins Borussia Commondale ist.